Nachhaltigkeit

Was bleibt, wenn du gehst?

Das Auerworld-Festival findet jedes Jahr im naturbelassenen Örtchen Auerstedt unter den Weiden statt. Wir legen viel Wert auf umweltfreundlichen Umgang mit der Natur und den Erhalt des natürlichen Ortes.
Im Frühjahr 1998 wurde das damals weltweit größte Lebendbauwerk in Auerstedt gepflanzt. Wir setzen auf eine geringstmögliche Naturbelastung. Neben dem vielfältigen Programm achtet wir auf einen ressourcenschonenden Umgang mit Roh- und Wertstoffen. Bei unseren Verkaufsständen legen wir Wert auf die Verwendung regionaler und fair gehandelter Produkte, wie zum Beispiel beim Essen, der Kleidung und handwerklichen Erzeugnissen.
An einem wunderbaren Ort, der voller Magie und Lebendigkeit steckt, sollt ihr Natur und Kultur gleichermaßen erleben dürfen.

Uns ist es ein Anliegen, Nachhaltigkeit in allen Bereichen zu erfüllen. Nicht nur im ökologischen, sondern auch im sozialen und ökonomischen Sinne befürworten wir einen ganzheitlichen Ansatz, sodass wir im Einklang mit der Natur und uns selbst sein können.

Wie schaffen wir das? – NUR MIT EUCH!

NACHHALTIGES SPEISE- UND GETRÄNKEANGEBOT

Die Essensstände stammen aus der unmittelbaren Region und verarbeiten auch zum Großteil regionale Produkte. Auf dem Festivalgelände gibt es ein reichhaltiges Angebot an veganen und vegetarischen Speisen.
Das leckere Essen ist ausschließlich regional und biologisch produziert. Auch backstage stehen für das Team ausschließlich Bio-Lebensmittel zur Verfügung.
Demzufolge steht für euch an den Essenständen kein Einweggeschirr und -Besteck bereit, bringt euer Geschirr und die Guten-Morgen-Kaffee-Tasse einfach selber mit.
(siehe HappaHappa)

WASSERVERBRAUCH und Toiletten

Wir versuchen in diesem Jahr Komposttoiletten anzubieten, um den Wasserverbrauch zu reduzieren. Trinkwasser bieten wir euch aus der Leitung an, aufwendiges Wasserschleppen und PET-Flaschen fallen damit weg. Bringt euch eure persönliche Trinkflaschen mit, die ihr nach Bedarf wieder auffüllen könnt.

ENERGIE und Beleuchtung

Auf dem Gelände werden alleinig energiesparende LED- und HMI-Lampen zur Beleuchtung eingesetzt. Uns ist ein verantwortungsvoller Umgang mit elektronischen Geräten wichtig. Deswegen setzen wir auf den Ökostromanbieter EWS-Schönau, welcher Strom zu 100% aus erneuerbaren Energien gewinnt – ganz ohne klimaschädliche CO2-Emissionen.
Das Solarkino versorgt sich wie jedes Jahr autonom über Sonnenenergie.
Ein Teil des Energiebedarfs vom Festival werden wir dieses Jahr auch über eine SolarFlower abdecken können.
An der Solarqualle könnt ihr auch dieses Jahr wieder euer Handy CO2-Neutral aufladen.

MÜLLVERMEIDUNG und MÜLLTRENNUNG

Beim Verkauf von Speisen und Getränken soll beim Festival ein möglichst geringes Müllaufkommen entstehen. Zur Erfüllung dieser Vorgabe setzen wir auf euch! Bringt euer eigenes Geschirr mit!
Beim Festivalaufbau werden beinahe ausschließlich wiederverwendbare Produkte und Materialien eingesetzt. Bühnenbauten und Deko-Material werden jedes Jahr wiederverwendet. Viele Dinge werden aus geretteten Materialien gebaut, die sonst keine Verwendung mehr in unserem Rohstoffkreislauf hätten oder entsorgt werden würden.

Wichtig ist uns eine korrekte Trennung von Müll.
Wir freuen uns über Festival-Besucher, die die umwelterhaltenden Maßnahmen unterstützen und auf dem Festivalgelände keinen Müll zurücklassen.
Nach dem Festival wird das Gelände von uns aufgeräumt und gesäubert, bis es aussieht wie vorher. Idylisch, unberührt und natürlich ländlich.

UMWELTFREUNDLICHE ANREISE

Die Anfahrt erzeugt einen sehr großen Teil der CO2-Bilanz eines Festivals. Wir informieren euch hier, wie ihr umweltfreundlich nach Auerstedt anreist. Das Gelände ist sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, beispielsweise mit der Abellio bis Bad Sulza oder der Pfefferminzbahn bis Auerstedt. Ansonsten empfehlen wir das Bilden von Fahrgemeinschaften, sodass ihr nicht alleine anreisen müsst und schon vor dem Start nette Leute kennenlernt. Zum Suchen und Finden gibt es verschiedene Plattformen, wie BesserMitfahren.de und andere.

Wir empfehlen jedoch die Anreise mit dem Fahrrad. Das ist gesund, schont die Umwelt und liegt voll im Trend. Wir sind in der glücklichen Lage, dass mehrere schöne Fahrradwege direkt durch Auerstedt führen.

Darüber hinaus gibt es auch noch die Möglichkeit zu trampen. Dabei erweist es sich als nützlich, früh genug zu starten und bei weiteren Strecken eine Übernachtung ein zu planen. Zu zweit oder zu mehreren macht es nicht nur mehr Spaß, sondern auch Tramp-Neulinge können sich sicherer fühlen und von den Tricks anderer lernen. Eine schöne Übersicht des deutschen Autobahnnetzes und der Raststätten gibt es im Autobahnatlas.
Noch mehr Infos zum Trampen und wo ihr am besten starten könnt findet ihr im Hitchwiki.

NACHHALTIGES MITEINANDER

Unsere Künstler sind meist lokale, die nicht von fern anreisen müssen. Da einige dieser Menschen dadurch ihren Lebensunterhalt bestreiten, wollen wir ihnen auch dieses Jahr wieder Gage zahlen.

Zum nachhaltigen Miteinander gehören Wertschätzung und achtsamer Umgang mit unseren Mitmenschen. Wir möchten mit euch eine schöne Zeit verbringen und feiern, tanzen und uns lebendig fühlen. Helft uns dabei eine angenehme Atmosphäre auf dem Gelände zu schaffen.
Wir möchten euch die Möglichkeit geben, euch schnell auf einer wertschätzenden Ebene beim Festival begegnen zu können und stellen auch in diesem Jahr wieder eine Suche- und Biete-Tafel auf, an der ihr euch mit euren Anliegen gegenseitig inspirieren und unterstützen könnt.
Auf dem Festival wird Umweltorganisationen, wie beispielsweise dem BUND oder Greenpeace, die Möglichkeit gegeben aktuelle Themen, an euch weiter zu tragen und euch zum Mitmachen anzuregen.

Wir hinterlassen keine Spuren, außer in unserem Herzen.