Drei Tage – vier Gründe …

um unsere Crowdfunding-Aktion erfolgreich abzuschliessen.

Hier der aktuelle Stand:

96% der 3357 Euro sind bisher auf dem Aktionskonto zusammen gekommen. Bisher haben wir 144 Unterstützerinnen. Nebenbei bemerkt: Alle Angebote um das leibliche Wohl der Festivalbesucher sind nahezu ausverkauft!

Das heißt:

Es fehlen nur noch ca. 100 Euro um dieses Experiment zu einem glücklichem Ende zu bringen.

Aber: Wenn die nicht zusammen kommen, dann war alles umsonst, fließt kein Geld zu uns, sondern zurück. Das hieße, alle Mühe wäre vergebens –  dann steht die Finanzierung des Festivals auf der Kippe und damit auch die entsprechenden Perspektiven.

 

 

Damit es erst gar nicht soweit kommt, hier für die letzten Tage vier Gründe uns und unsere Aktion zu unterstützen:

Nachhaltigkeit

Schon seit Jahren entwickeln wir unsere Anstrengungen im Bereich der Umweltverträglichen Kulturevents perspektivisch weiter. Dafür stehen u.a. die Solarbühne, die ausschließlich mithilfe vor Ort ökologisch produzierten Stroms für Sound sorgt.

Ehrenamt

Wir wollen Kultur nicht nur einer professionalisierten Veranstaltungsindustrie überlassen. Selbst mitgestalten und organisieren. Anpacken und sich mit einbringen – das sind die Motive, die die inzwischen über 30 Vereinsmitglieder dazu bewegen über das ganze Jahr sich im Verein und für das Festival zu engagieren.

Handverlesenes Booking

Bands und Acts eine Bühne geben. Fernab von Mainstream aber trotzdem mit qualitativen Anspruch. Das ist uns die letzten Jahre immer wieder gelungen. Die Künstler kommen gern zu uns, wir können zwar keine horrenden Honorare bieten, dafür aber Wertschätzung,ein interessiertes Publikum und einen einzigartigen Ort vor tanz- und feierfreudigem Publikum.

Die Atmosphäre

Freunde treffen, neue Bekanntschaften schließen und dabei neue Musik und andere kulturelle Highlights entdecken – das alles wird an dem einen Wochenende beim Weidenrutenpalast geboten. Aber: Worte sind das eine … Lauscht doch einfach der Audiocollage vom Festival 2011 um euch von der besonderen Stimmung zu überzeugen.

Auerworld Festival 2011 – Dokumentation

 

Also: Hier nochmal der Link – Vier Tage bleiben noch – das wird doch zu schaffen sein.

http://www.visionbakery.com/project/show-project/id/356

Nur noch wenige Tage

dann geht die erste Crowdfunding-Aktion des Festivalvereins ihrem Ende entgegen.

Auch für den Verein ein Experiment:

 

Die Gemeinschaft als Kurator – Kulturförderer – aktiver Unterstützer. Das ist die Idee hinter dem gemeinschaftlichen und solidarischen Finanzierungskonzept. Noch ist nicht klar, ob das Experiment so gelingt.

Denn: Das Geld fließt nur, und wirklich auch nur! wenn die volle Summe bis zum Stichtag bei der Plattform Visionbakery (oder direkt auf unser Konto) gemeldet wird.

Das heißt: Noch ist nicht sicher, dass wir das Festival und künftige Festivals so gestalten können, wie wir und unsere bisherigen Unterstützer sich ein solches vorstellen: Ohne Eintritt, mit liebevoller Atmosphäre des offenen Miteinanders, mit kleinen aber feinen Acts, mit nachhaltigem und alternativen Konzept.

Bisher haben uns schon über 1000 Menschen vor allem in den sozialen Netzwerken unterstützt, geteilt, geliked und supportet. Dafür Danke!

Mit fester Hoffnung, dass wir das gemeinsam stemmen, verweisen wir erneut, aber nicht weniger ungern auf unsere Aktionsseite bei der Plattform Visionbakery:

http://www.visionbakery.com/vision/356

Jetzt unterstützen, denn das Auerworld braucht dich!

Noch 50 Tage für die Vision – Kultur unter Weiden fördern!

Wir gehen dieses Jahr neue Wege – auch bei der Verwirklichung des diesjährigen Auerworld-Festivals. Die Plattform Visionbakery gibt uns, unseren Gästen und Freunden die Möglichkeit, einen Teil der Vision Auerworld-Festival Realität werden zu lassen.

 

[FMP width=“640″ height=“360″]https://auerworld-festival.de/upload/2012/05/AuerWorldFestival_CrowdFunding_FINAL.mp4[/FMP]

 

Mithilfe der Visionbakery werden Visionen Wirklichkeit – und das durch die Aktivität der  unterstützenden Gemeinschaft. Das „Crowdfunding“ setzt darauf, dass Menschen, die sich dem Projekt verbunden fühlen, schon vor der Umsetzung einen Beitrag leisten können. Dabei wird nicht einfach nur gespendet, sondern wir bieten ganz konkrete Gegenleistungen, mit symphatischen und festivaltauglichen Mehrwert: Vom Frühstück ans Festivalzelt über die Rundfahrt mit dem Aufbautraktor bis hin zur fertig aufgebauten Outdoor-Unterkunft haben wir dafür ein reizendes Paket geschnürt.

Neben der Finanzierung durch Spenden, Bareinnahmen und Fördergeldern, ist das Crowdfunding ein Weg den einzigartigen Charakter des Festivals zu erhalten: Nichtkommerziell, ehrenamtlich und liebevoll organisiert. Ganz nach dem Motto „Auerworld is our world“ freuen wir uns über die Unterstützung des Projektes.

Auch wer nicht gleich in den Geldbeutel greift, kann helfen die Vision Wirklichkeit werden zu lassen. Jedes Teilen, Weitersagen oder Bekanntmachen des Links:

www.visionbakery.com/vision/356

hilft, um Freunde, Bekannte und potentielle Unterstützer darauf aufmerksam zu machen.

Wir jedenfalls freuen uns auf die spannende Erfahrung auf der Plattform visionbakery und danken für die zahlreiche Unterstützung!